logo PG Taubergau

Herzlich Willkommen auf den Seiten der
Pfarreiengemeinschaft TauberGau

 
Wallfahrten
Sternwallfahrt 2019

Youtube Playliste:
     Youtube PL   

In dieser Zeit ist es wichtig und gut, dass wir unsere Sorgen vor Gott im Gebet bringen können. Die Kirchen sind für Beter(innen) geöffnet. Gebetstexte zum Herunterladen finden Sie auch im Internet unter: https://liturgie.bistum-wuerzburg.de/corona/materialien-wue 

Hier finden Sie eine Übersicht der Messen, die im Fersehen und Internet angeboten werden: Messen_TV_Internet.pdf

Geistlicher Impuls

Liebe Schwestern und Brüder,

Weltmissionssonntag!

Vielleicht kennen Sie diesen Tag auch „nur“ aus der Perspektive, dass da in den Kirchen wieder ein Spendentütchen ausliegt und um Spenden für eines der kirchlichen Werke gebeten wird.

Der Weltmissionssonntag ist aber mehr. Es ist ein Tag, an dem wir uns wieder einmal daran erinnern können, was Kirche-Sein eigentlich bedeutet. Es geht um das, was als Schlusswort im Matthäus-Evangelium steht:

„Da trat Jesus auf sie zu und sagte zu ihnen: Mir ist alle Vollmacht gegeben im Himmel und auf der Erde. Darum geht und macht alle Völker zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Und siehe, ich bin mit euch alle Tage bis zum Ende der Welt.“ (Mt 28,18-20)

Der Auftrag Jesu ist der Auftrag Kirche zu sein. „Darum geht!“ heißt, dass wir zu den Menschen kommen sollen, ihre Hoffnungen und Ängste, aber auch ihre Freude und ihr Leid zu kennen und zu teilen. „Lehrt sie!“ heißt, dass wir diesen Menschen die Frohe Botschaft von Gott, der die Liebe ist, bringen sollen. „Tauft sie!“ heißt, dass wir diese Menschen in unsere Gemeinschaft aufnehmen sollen und mit ihnen gemeinsam in dieser großen Gewissheit leben sollen: Er ist bei uns egal wann oder wo wir ihn suchen.

Egal wann oder wo - das heißt: Mission beginnt an meiner eigenen Haustüre und reicht überall dorthin, wohin mein persönlicher Weg mich führt.

Feiern wir und leben wir den Weltmissionssonntag.

Ihr Gerhard Hanft

­