logo PG Taubergau

Sternwallfahrt der PD TauberGau 2022

Sternwallfahrt2022_25.JPG

Nach zwei langen Coronajahren konnten sich die Gläubigen aus der Pfarreiengemeinschaft TauberGau endlich wieder auf den Weg machen. Von allen Pfarreien pilgerten sie nach Röttingen zur Burg Brattenstein in den Burghof, dort fand der gemeinsame Gottesdienst statt. Pfarrer Stephan zelebrierte mit Diakon Langlouis die Hl. Messe bei allerschönstem Wetter.
Die Freude der Menschen war groß, dass so eine gemeinsame Veranstaltung wieder möglich war.
Nach dem Gottesdienst lud das neue Gemeindeteam zur Stärkung ein bevor sich die Teilnehmer auf den Heimweg machten, manche pilgerten in ihren Heimatort zurück.

NaMinistrantenspende.jpgch zweiähriger Corona-Pause freuten sich die Ministranten der Riedenheimer Pfarrgemeinde St. Laurentius, endlich wieder den beliebten Brauch des Minstranteneiersammelns zur Osterzeit durchführen zu können. Um diese Freude auch mit anderen zu teilen, wurde schon im Vorfeld beschlossen, einen Teil des Erlöses an Hilfsbedürftige aus der Ukraine zu spenden. So konnte letztlich die Summe von 250€ für diesen wohltätigen Zweck erreicht werden. Die Ministranten danken allen, die sich daran beteiligt haben.

MiKommunion-BE_65.JPGt Fahnen und Musik wurden die Kommunionkinder und ihre Eltern in die festlich geschmückte Kirche St. Peter und Paul geführt.
Das Thema der diesjährigen Kommunion war “Von Gottes Engeln begleitet“.

In einem würdevollen Gottesdienst erhielten 15 Mädchen und Buben erstmals die Heilige Kommunion.
Pfarrer Gerhard Hanft feierte die Messe mit Diakon Winfried Langlouis.

 

 

 

 

 EnErstkommunion 2022dlich wieder: Ministranten mit Fahnen und die Stadtkapelle holten die Kommunionkinder und ihre Eltern im Pfarrsaal ab und begleiteten sie in die festlich geschmückte Kirche St. Kilian. Das Thema der diesjährigen Kommunion war “Von Gottes Engeln begleitet“.
Elias Bergold, Malte Hammer, lsabella Hofmann, Theo Karl, Mateo Kitanovic, Pia Lochner, Luka Marcovic, Marie Michel, Jonas Reuß, Paul Rüttinger, Leyla Sambeth, Ida Seubert aus Röttingen und Ida Rupp aus Aufstetten erhielten in einem würdevollen Gottesdienst erstmals die Heilige Kommunion. Pfarrer Gerhard Hanft feierte die Messe mit Diakon Winfried Langlouis. Joachim Bergold trug die Lesung vor und die Kinder beteiligten sich am Gottesdienst indem sie die Fürbitten vortrugen, die Gemeinde antwortete mit: “Herr sende uns deinen Engel“  Die musikalische Gestaltung übernahm „Con Lancia“ unter der Leitung von Frederike Faust. Zum Schluss dankten die Kinder mit dem Lied „Du bist immer da“ allen, die sie an diesem besonderen Tag und auf dem Weg hierher begleitet haben.
Und ganz nach dem Motto „Von Gottes Engeln begleitet“ wünschten sie für sich, dass ihr Lachen und ihre Freude heute, und an jedem Tag kleine Engelszeichen sind, die die Welt ein Stück freundlicher und friedlicher machen!
Die ganze Pfarrgemeinde hofft, dass dieser Wunsch in Erfüllung geht

AmVerab-PGR_33.JPG zweiten Osterfeiertag verabschiedete Pfarrer Gerhard Hanft den letzten Pfarrgemeinderat. Ab 2022 gibt es das neu gewählte Gemeindeteam. So viele Jahre im Ehrenamt verdienen ein besonderes Dankeschön von Pfr. Hanft und einen herzlichen Applaus der Gemeinde.
4 Jahre im Amt waren:
Anna Metzger, Röttingen, Rick Hümmert und Erika Wiesmann
8 Jahre im Amt waren:
Zita Lang und Andreas Strupp
12 Jahre im Amt war:
Regina Kreußer
20 Jahre im Amt waren:
Christine Schneider
Angelika Kreußer

Vor der Verabschiedung feierte die Gemeinde den Festgottesdient zum zweiten Osterfeiertag. In Röttingen gibt es derzeit noch sehr wenige Ministranten, so das Pfr. Hanft alleine am Altar hätte stehen müssen. Aber in letzter Minute haben sich Winni Derr und Ralf Kolmstetter bereiterklärt als „Minis“ einzuspringen. Auch ihnen für ihr Engagement in unserer Kirchen ein herzliches Danke.

Nach der Wahl des neuen Gemeindeteams, haben wir in Tauberrettersheim beim Ostergottesdienst "Danke" gesagt
an Frau Renate Rein-Haag, die 12 Jahre dem Pfarrgemeinderat angehörte und mit der Wahl ausgeschieden ist.
Ebenfalls bedankten wir uns bei Dieter Melzer, der nach insgesamt 24 Jahren aus dem Gremium ausscheidet.
Er war über lange Zeit auch der Vorsitzende des Pfarrgemeinderates.

photo 2022 04 20 09 49 38

Osternacht22_26.JPGNach zwei langen Jahren konnten die Gläubigen endlich wieder eine Auferstehungsfeier in der voll besetzten Stadtpfarrkirche feiern. Die Ministranten und neun der dreizehn in Röttingen zur Kommunion gehenden Kinder zogen in die dunkle Kirche ein. Nur die Osterkerze brannte. Mit dem Ruf  „Lumen Christi“ das bedeutet Christus das Licht, erhellte sich der Gottesraum Kerze um Kerze. Dann gaben die Kinder und Jugendlichen die Flamme weiter an die Gläubigen die ihre Osterkerzen mitgebracht hatten.
Pfarrer Gerhard Hanft segnete nun auch das Wasser und die so lange leer stehenden Weihwasserbehälter durften wieder gefüllt werden.

 

 

 

UnseJugendkreuzweg22_28.JPGr Leben hat sich radikal verändert. Unsere Sicherheit ist dahin.      Klimakatastrophe, Corona, Krieg!
140 Teilnehmer haben sich im Naherholungsgebiet versammelt.
Sie lauschten dem Eingangslied von Peter Maffey
„Ich habe geträumt von einer Erde, auf der es keine Grenzen gibt
und wo vor Hunger, Hass und Bomben, kein Kind mehr flieht…“
Überschwemmungen, Dürren, Tsunamis, Erdbeben bringt die Klimakatastrophe.
Krankheit, Tot, Vereinsamung brachte die Pandemie.
Tot, Verwüstung, Entsetzen, Angst, Flucht dieser Krieg in der Ukraine ist so nahe.
Wie die Anhänger Jesus voller Fassungslosigkeit und Erschütterung dem Geschehen beiwohnten, so geht es den Menschen heute. Gibt es noch Hoffnung?
Ja, mit dem Lied „Meine Hoffnung und meine Freude“ lenkte das Team das den Kreuzweg gestaltete auf die Hoffnungszeichen hin. Das Blatt für das Klima, den Regenbogen für die Pandemie, die Friedenstaube für den Frieden auf der Erde.

Mit einer volleren Kirche feierte Pfr. Stefan die Osternacht in Tauberrettersheim,
dank der Lockerungen der Corona Reglung.
Die ganze Schar der Ministranten verteilten das am Osterfeuer entzündeten Osterkerze,
dieses Licht in die dunkle Kirche, was die besondere Stimmung der Osternacht vermittelte.
Die Osterbotschaft, die in Afrika mit Tanz und große Freude erfüllt ist, versuchte Pfr. Stefan
auch uns zu vermitteln, Halleluja Jesus lebt!
OsterfeuerTh

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Tradition des Karfreitags-Ratschens
Nach zweijähriger Corona-Pause sind dieses Jahr wieder die Ministranten in unseren Gemeinden am Karfreitag und Karsamstag durch das Dorf gelaufen, um die Glocken zu ersetzen, die an diesen Tagen schweigen.
Sie „ratschen“ um am Morgen, am Mittag und am Abend zum Gebet aufzurufen und am Karfreitag an die Todesstunde Jesu zu erinnern.
Dieses Jahr wurden sie wieder durch die diesjährigen Kommunionkinder unterstützt.
In Röttingen wurde dieser Dienst mangels Ministranten ganz von den Kommunionkindern (unterstützt durch so manche Eltern) übernommen.
In Tauberrettersheim besteht die alte Tradition, das Männer aus den verschiedenen Vereinen zum Ave Maria um 6 Uhr mit dem folgenden Liedruf einladen:
Singt Ave Maria mit Herz und mit Mund, singt Salve Regina alle Tag und alle Stund.

Ratschen RT 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Karfreitag, wie jedes Jahr beteten die Tauberrettersheimer den Kreuzweg.
Das Thema war Frieden, was besonders den Krieg in der Ukraine einschloß
auch der vielen Toden , verletzen  und Flüchlinge wurden bedacht .

Kreuzweg Karfreitagc1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kreuzweg-BE-22_5.jpgBei schönem Wetter wurde am Palmsonntag wieder der Kreuzweg der Pfarreiengemeinschaft zur Kreuzkapelle in Bieberehren gebetet.

In diesem Jahr waren die Texte so zusammengestellt, dass wir bei diesem Kreuzweg das Gebet für die Menschen, die unter der Krieg in der Ukraine leiden, in den Mittelpunkt stellten. 

 

 

 

 

 

 

 

Unterkategorien

­